Würzburger Synode

Würzburger Synode

Frühling für die Kirche

Die Gemeinsame Synode der Bistümer der Bundesrepublik Deutschland von 1971 bis 1975 im Würzburger Dom stellt bis heute ein einmaliges Ereignis dar: Mit gleichem Stimmrecht suchten Bischöfe und gewählte Synodale nach einer Umsetzung des Zweiten Vatikanischen Konzils in den deutschen Bistümern. Ein Vorbild für heute? Richtungweisende Beschlüsse wie zur Jugendarbeit prägen und inspirieren die Kirche in Deutschland bis heute und machen Hoffnung auf ihrem Weg durch das 21. Jahrhundert.

Dieser Werkbrief bietet deshalb unterhaltsam, fundiert und praxisnah:

  • „Live-Berichte“ des fiktiven Reporters Felix Schreiber von den Geschehnissen vor, während und nach der Synode
  • Erklärende Expertentexte zu einigen ausgewählten Synodenbeschlüssen
  • Eine Einschätzung der Relevanz und Aktualität der Synode bis heute
  • Exkurse, z. B. zu Julius Kardinal Döpfner
  • Anekdoten aus den Vollversammlungen der Synode,
  • O-Töne von Synodalinnen und Synodalen sowie Akteurinnen und Akteuren heute
  • Zahlreiche Aktionsvorschläge und Methoden zur Anwendung in der Praxis
  • Einen Anhang mit Zeittafel, Übersicht über die Beschlüsse, Abstimmungsergebnisse sowie Arbeitspapiere der Sachkommissionen, Presseschau, Zitate u.v.m.

 

4,50 Euro
(inkl. 7,00% MwSt. und zzgl. Versandkosten)
Art.-Nr. 1010 1501
ISBN: 978-3-936459-47-0
Seitenzahl: 160
Erscheinungsdatum: 2015
Format: DIN A5

Zu diesem Thema passt:

Paket "Synode_plus"